Sonntag, 4. Februar 2018

DLWF

Diese Woche stand die Drei Länder Winterfahrt an.

Am Freitag nach getaner Arbeit ging es nach Hausen im Wiesental zum Startpunkt


Als Aufgabe sollte eine festgelegte Strecke vom ca. 10km gefahren werden und man musste sich Bilder merken die am Strassenrand aufgehangen waren.

Nächster Punkt war Bettlach in Frankreich. Mittels Essstäbchen sollen Gegenstände von einem Tisch auf den anderen verfrachtet werden

 
 
 Um am Sonnabend um 6.00 Uhr am ersten Punkt zu stehen, habe ich mich zu Übernachtung in einer Schutzhütte entschieden die zwar mitten im Wald und ohne Strom oder Wasser ist, aber nix kostet und nur 10min vom Kontrollpunkt entfernt war.

 
Nach mehreren Versuchen habe ich Fernheizungsopfer dann auch den Ofen zum brennen gebracht
 
 
 Früh kurz vor 6 ging es von La Goule auf Tour.
Bereits gestern musste ich feststellen, dass die Heizung in den Klamotten nicht geht.
Von Schlammpisten durch den Wald, bis zu verschneiten Auffahrten war alles dabei.


 

Kurz vor Toresschluss um halb 4 bin ich in Les Verrieres angekommen.





Am Ende wurde es der 9. Platz in der Wertung Gespanne über 500 ccm.


 

Sonntag, 14. Januar 2018

Deutschland geknackt

Nun ist die 2. Passknackersaison vorbei es ist Zeit zurück zuschauen.

Wie auch letztes Jahr ging es in Oberulmitz mit der Runde um Bern los.


Schnee war dies dieses Jahr Mangelware
 
Die steilste Postbusstrecke der Schweiz zur Griesalp war dieses Jahr neu dabei, aber im März noch nicht befahrbar
 
 
Primärziel für dieses Jahr: Deutschland komplett



 
Schwarzwald, Schwäbische Alp und das Allgäu sind dabei mit Wochenendtouren zu erledigen
 

 
Es wurde auch mal später
 
Vor 8 Wochen waren es noch 2300km
 
Die Schweiz ist natürlich auch nicht zu kurz gekommem
 
Die Rückkehr des Winters
 
Auf dem Weg zum Gespanntreffen ging es durch die Naturoase Ruhrgebiet
 
das Sauerland
 
und den Thüringer Wald ins Fränkische
 
Natürlich kam auch die dicke Berta zum Einsatz
 
Ich war nicht der einzige auf Punktejagt
 
Im Sommer stand dann das Forumstreffen an
 
Danach ging es auf Restejagt
 
Durchs Weser Bergland
 
zum legendären Bungsberg
 

 
Nach einem Abstecher zur Ostsee und nach Kiel, ging es wieder Südwärts der Sonne entgegen.
Über schnurgerade und gefühlt endlose Strassen wurde noch ein Besuch bei Ente in Wolfenbüttel eingeflochten zum Ersatzteile fassen.
 
Anschließend durch den Harz nach Chemnitz
 
 
 
Mit der Augustusburg startet die Tour durchs Erzgebirge
 
 
Erstmal ins Zittauer Gebirge
 
dann an der Tschechischen Grenze entlang.
 

 
Das Wetter... naja, reden wir nicht drüber
 
 
Dann ging es auch schon durch den Bayrischen Wald.
In der Hütte wird die widerlichste Weisswurst serviert die ich je hatte.
 

Jetzt fehlt nur noch Oberbayern
 
 
 
Dann war es geschafft, der letzte deutsche Passknackerpunkt.
 
 
Jetzt ist aber noch ein halbes Jahr übrig.
 
 
 
 
 



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Montag, 6. März 2017

Es ist vollbracht

Pünktlich zum Start der neuen Passknackersaison haben es die "Experten" geschafft mir das Gespann zuzulassen :-)

Bei der erste Ausfahrt sind fast 10 km zusammengekommen, bis es unvermittelt ausging und ums verrecken nicht mehr anspringen wollte. Also den Hänger geholt und huckepack nach Hause.
Dort erstmal den Vergaser raus und im Tank auf  Grundwasser gestossen, dazu war noch ein Kabel ab.

Am Wochenende nun sollte es losgehen.


Die Schilder haben Spass versprochen.


Aber bei 14° sind es eben alles Lügenschilder. Nur Abseits der Strasse lag ein bissl was rum aber das nützt nichts.


Mit Ordentlichen Gespann Verhältnissen ist wohl diesen Winter nicht mehr zu rechnen.


Anfang Januar am Glaspass sah das noch anders aus.
Bevor jemand fragt, ich habe es natürlich nur fürs Foto vom Hänger geholt ;-)


Und im Gelände drapiert





Montag, 12. September 2016

1000 Pässe

Am Wochenende war es soweit, der 1000ste Pass wurde geknackt. Damit hab ich mich in den Rang des "Streuners" qualifiziert  :-)
Von Oberulmiz bis zum Col du Télégraphe sind immerhin 6  Monate ins Land gegangen in denen mehr gefahren bin als je zuvor. Am Anfang dachte ich mir " fängst mal an aber das ewige anhalten und Foto machen wird nerven" doch weit gefehlt, Passknacken macht süchtig.
Die Passknackerpunkte könne per GPX Datei runtergeladen werden und dann mit Motoplaner die Tour erstellen, aufs Handy schicken und dem Navi folgen.
Was das Navi mit unter als Strasse durchgehen lässt ist zwar Grenzwertig, da sind Schotterstrecken noch harmlos

es geht auch mal in den Wald bis die Strasse weg ist.

Schilder sollten allgemein als Hinweis oder Vorschlag angesehen werden.
Momentan bin ich auf dem 4. Platz aber in der Newcomer Wertung mit Abstand 1. :-)




Mittwoch, 9. März 2016

Passknacker

Ihr kennt das sicher auch, nie weiss man genau wo es hin gehen soll, ob da was los ist und am Ende geht es doch immer über die gleichen Strecken. Um das zu umgehen ist der passknacker eine gute Idee.

Am 1.3 ging es los und dieses Wochenende wurden die ersten Punkte eingefahren.


Je höher der anzufahrende Ort desto mehr Punkte.

Also nix für Warmduscher, die können ja Ortsschilder fotografieren  


In den letzten 3 Tagen wurden so 21 Orte angefahren




 und das auf Strecken die ich sonst nie gefunden hätte.



Schau mer ma wie's weiter läuft